Sauerland Spielgeräte

 
 

Helm ab!

Auf Spielplatzgeräten: Helm ab! Schlüsselbänder ab!

Wiederholt hat es in den letzten Jahren leichte bis tödliche Unfälle von Kindern mit Fahrradhelmen auf Spielplätzen gegeben. Ursache ist das Hängenbleiben des Helms in Netzen oder Sprossen. Die dadurch entstehende Strangulationsgefahr durch den Halsriemen wird völlig unterschätzt.

Daher haben wir uns in Zusammenarbeit mit Gemeindeunfallversicherungsverband Bayern und der Landesunfallkasse Bayern entschlossen, präventiv solche Unfälle zu verhindern.

Seitdem bingt Sauerland Spielgeräte das Symbol "Helm ab" und "Schlüsselband ab" an jedem relevanten Spielplatzgerät in unübersehbarer Höhe an. Wir wollen damit bei Kindern und Eltern Sensibilität schaffen, dass der sonst so wichtige Helm auf Spielplätzen nichts zu suchen hat.

Diese Warnplakette können Sie bei uns auch als Nachrüstset erwerben.

Entweder zum Anschrauben für Holzspielgeräte, auf Wunsch mit Forstnerbohrer (Senker) oder zum Aufkleben für Stahlspielplatzgeräte. Beachten Sie auch das dazugehörige Spielplatzschild mit den entsprechenden Warnpiktogrammen!

Unter diesem Link erhalten Sie den aktuellen Flyer des GUVV:

Komunale Unfallversicherung Bayern "Helm ab"

Sicherheit

Vorschriften über Sicherheitsbereiche und Fallschutz für Kinderspielplätze nach EN 1176

Sicherheitsbereiche

  • bei Fallhöhen bis 1,50 m umlaufend 1,50 m
  • bei Fallhöhen von 1,50 m bis 3,00 m 2/3 der Fallhöhe zzgl. 0,50 m
  • im Rutshenauslauf 2,00 m
  • im Schaukelbereich in beide Schaukelrichtungen Kopfbalkenhöhe zzgl. 1,50 m
  • bei Karussells und Drehscheiben umlaufend 2,00 bis 3,00 m

Kritische Fallhöhen für üblicherweise verwendete Bodenmaterialien (Europa)

Material a Beschreibung Mindestschichtdicke b Kritische Fallhöhe
Rasen/Oberboden ≤ 1000 mm d
Rindenmulch Korngröße 20 - 80 mm 200 mm ≤ 2000 mm
300 mm ≤ 3000 mm
Holzschnitzel Korngröße 5 - 30 mm 200 mm ≤ 2000 mm
300 mm ≤ 3000 mm
Sand c Korngröße 0,2 - 2 mm 200 mm

≤ 2000 mm

300 mm ≤ 3000 mm
Kies d Korngröße 2 - 8 mm 200 mm ≤ 2000 mm
300 mm ≤ 3000 mm
andere Bodenmaterialien und andere Schichtdicken wie nach HIC geprüft (siehe EN 1177) kritische Fallhöhe
wie geprüft

a Bodenmaterialien für den Gebrauch auf Kinderspielplätzen geeignet vorbereitet
b bei losem Schüttmaterial sind 100 mm zur Mindestschichtdicke hinzuzufügen, um den Wegspieleffekt zu kompensieren (siehe 4.2.8.5.1)
c ohne schluffi ge oder tonige Anteile. Korngröße kann durch Siebtest ermittelt werden, wie in EN 933-1

d siehe Anmerkung 1 in 4.2.8.5.2

Für Deutschland gilt abweichend die Tabelle auf der Folgeseite (EN1176-1, Tabelle F.1)

Zulässige Bodenarten nach EN 1176 in Abhängigkeit von freien Fallhöhen* (Deutschland)

Material a Beschreibung Mindestschichtdicke b Kritische Fallhöhe
Beton/Stein ≤ 600
Bitumengebundene Böden ≤ 600
Oberboden ≤ 1000
Rasen ≤ 1500 d
Rindenmulch zerkleinerte Rinde von 200 ≤ 2000
Nadelhölzern,
Korngröße 20 - 80 mm
200 ≤ 2000
300 ≤ 3000
Holzschnitzel mechanisch zerkleinertes Holz 200 ≤ 2000
(keine Holzwertstoffe),
ohne Rinde und Laubanteile 300 ≤ 3000
Korngröße 5 - 30 mm
200 ≤ 2000
300 ≤ 3000
Sand c Korngröße 0,2 - 2 mm 200

≤ 2000

300 ≤ 3000
Kies d Korngröße 2 - 8 mm 200 ≤ 2000
300 ≤ 3000
andere Bodenmaterialien und andere Schichtdicken wie nach HIC geprüft (siehe EN 1177) kritische Fallhöhe
wie geprüft
a Bodenmaterialien für den Gebrauch auf Kinderspielplätzen geeignet vorbereitet
b bei losem Schüttmaterial sind 100 mm zur Mindestschichtdicke hinzuzufügen, um den Wegspieleffekt zu kompensieren (siehe 4.2.8.5.1)
c ohne schluffi ge oder tonige Anteile. Korngröße kann durch Siebtest ermittelt werden, wie in EN 933-1
d siehe Anmerkung 1 in 4.2.8.5.2

Vorschriften über Sicherheitsbereiche und Fallschutz als Download